Team

lightframe fx

Wir lieben bunt und bewegt in 2D und 3D. Als innovativer, ideenreicher und kreativer Dienstleister im Bereich Computervisualisierung, -grafik und -animation erarbeiten wir von der Idee über das Storyboard bis hin zur Erstellung, Postproduktion und Compositing sämtliche Aufgaben unter einem Dach. Dabei umfasst unsere Arbeit eine Vielzahl von innovativen Schritten und Lösungen, um maßgeschneiderte Filme, Trailer, Werbeclips, Lehrmaterialien sowie Print- und Designprodukte zu erstellen. Unser Leistungsspektrum wird dabei von Webdesign, Programmierarbeiten, künstlerisch-gestalterischen Fähigkeiten sowie technischem Background und Support abgerundet.
Als Full-Service-Dienstleister im bunten Bereich der Bilder und Filme begleiten wir Sie mit jeder Menge Enthusiasmus und Ideenreichtum vom Gedankenblitz bis zum fertigen Produkt.

Team

lightframe visual effects wurde 2011 als Idee geboren und besteht heute aus zwei Mitarbeitern – Michael Roth und Rainer Uhlemann. Der Name lightframe visual effects wird dabei genutzt, um unsere Arbeiten unter einem Pseudonym zusammenzufassen und einen einheitlichen Auftritt nach außen zu gewährleisten.

Rainer Uhlemann hat sich nach seinem Diplom im Studiengang Medieninformatik als 3D-Artist selbstständig gemacht. Er hat dabei bereits einige Projekte im Architektur- und Museumsbereich erfolgreich gemeistert und in dieser Zeit viele Kontakte geknüpft und Erfahrungen gesammelt. Daneben hat er im Studiengang Medieninformatik an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden die Fachrichtung Computergrafik betreut und an der Hochschule für Bildende Künste Dresden das Pilotprojekt „Art Engineering“ aufgebaut. Seine Haupttätigkeiten dort betrafen die Entwicklung des gleichnamigen Masterstudiengangs mit technischem Schwerpunkt im Bereich der computergestützen Bilderzeugung sowie die Lehre in einer zweisemestrigen Erprobungsphase.

Um die Flexibilität zu erhöhen, Wissen zu bündeln und auch größere Aufgaben stemmen zu können, hat er 2013 aus der Idee lightframe visual effects ein Konzept gemacht, das Label zusammen mit Michael Roth ausgebaut und als einheitlichen Auftritt etabliert. Heute arbeitet er neben seiner Haupttätigkeit als 3D-Artist auch an internen Soft- und Hardwarelösungen, dem Projektmanagement und Feinschliff der Produktionen.

Michael Roth hat 2011 ebenso erfolgreich sein Diplom im Studiengang Medieninformatik an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden absolviert und danach zunächst als freiberuflicher 3D-Artist gearbeitet. Im selben Zeitraum wurde der Wunsch nach dem Sammeln von beruflichen Erfahrungen laut und so arbeitete er bis 2013 als Programmierer, Web-Entwickler und Projektbetreuer bei der EventClass GmbH. In dieser Zeit traf er Rainer Uhlemann wieder und es lebte die im gemeinsamen Studium geborene Idee einer Firma im 3D-Bereich wieder auf. Noch im selben Jahr wurde lightframe visual effects aus- und aufgebaut. Heute ist er als 3D-Artist und Programmierer tätig und kümmert sich zusätzlich um umweltrelevante Themen sowie technischen Support.

Zudem arbeiten wir mit der sehr kreativen und liebenswerten Grafikerin und Illustratorin Jana Pelenus zusammen. Somit können wir zusammen die ganze Bandbreite an medialen Inhalten verwirklichen und dabei kundengenau und zügig wundervolle Ergebnisse erzielen.

1735.554394Umwelt

In Zeiten des Klimawandels und angesichts der zunehmenden Verschärfung der globalen Probleme liegt uns der Umweltschutz sehr am Herzen.

Uns ist bewusst, dass besonders unsere Branche durch zeitweise extreme Rechnernutzung sehr energieintensiv ist. Diese Problematik versuchen wir durch effizientes Rendering, stromsparende Hardware und generell stromsparendes Verhalten zu entschärfen. Einen Teil des CO2, das wir erzeugen, gleichen wir durch das Pflanzen von Bäumen bei I Plant A Tree aus. Der Bezug von Ökostrom ist leider momentan in unseren Büroräumen noch nicht möglich, steht aber ganz oben auf der Wunschliste für neue Räume in der Zukunft.

Fast alle von uns betreuten Webseiten werden bei Greensta bzw. Manitu gehostet. Die Server dort sind nicht nur energiesparend, sondern werden vollständig mit echtem Ökostrom, also nicht nur über Zertifikate umdeklariertem Strom, betrieben. Selbstverständlich legen wir auch unseren Kunden diese vernünftige Lösung nahe.

Was wir außerdem bereits geschafft haben, ist der umweltfreundliche Druck unserer Visitenkarten. Bei der Firma sedruck ist es möglich, eine ökologische Produktionslinie zu nutzen. Obwohl einiges an Handarbeit nötig war, können unsere Kunden schließlich umweltfreundliche, mit ungiftigen Wachsfarben bedruckte Visitenkarten in den Händen halten. Natürlich aus FSC-zertifiziertem Papier, und mit Ökostrom von „Lichtblick” hergestellt. Zudem nutzen wir als Terminkalender die Greenline-Serie der Firma teNeues, welche sehr liebevoll designt und ebenfalls mit Farben auf Soja-Basis auf FSC-Papier gedruckt ist. Darüber hinaus ist für uns Recycling-Papier nach Blauer-Engel-Norm für den gesamten Schriftverkehr vom Angebot bis zur Rechnung selbstverständlich.

Als „Dienstwagen” nutzen wir zudem natürlich Fahrräder.  🙂  Längere Dienstfahrten kompensieren wir über die CO2-Vignette der Firma Arktik.

Datenschutz und Sicherheit

Datensicherheit wird in vielen Unternehmen zu oft auf die leichte Schulter genommen. Dabei ist das gar nicht so schwer, und es gibt aktuell mehr Grund denn je, in unserer hochtechnisierten Internet-Welt vorsichtig zu sein. Wir liefern maßgeschneiderte Lösungen und das nötige Know-How dazu.

Ein wichtiger Schritt ist die Verschlüsselung der für den Kunden erstellten Webseite. Dies verhindert effektiv das Stehlen von Passwörtern, das Übernehmen der Seite und verbessert nebenbei das Ranking in Suchmaschinen. Weitere Plugins und Vorsichtsmaßnahmen runden unser Sicherheitskonzept ab – ohne dass sich der Nutzer darum kümmern muss.

Natürlich können Kunden auch jederzeit verschlüsselt via E-Mail mit uns kommunizieren. Im Gegensatz zu zwar verbreiteten, aber datenschutztechnisch bedenklichen Diensten wie Dropbox oder Google Drive nutzen wir nextCloud – vollverschlüsselt und auf von uns kontrollierten Servern.

Datenschutz funktioniert auf mehreren Ebenen. Zu diesem Zweck dezentralisieren wir unseren Datenschutz auf unterschiedliche Dienste. So nutzen wir auf unserer Webseite das Statistik-Tool Piwik als Google-Analytics-Alternative, um nicht alle Daten von unseren Besuchern von Google auf amerikanischen Servern auswerten zu lassen. Zudem nutzen wir als Videoplattform lieber das freigeistigere Portal Vimeo statt Youtube, um auch hier ein Zeichen gegen Datensammeln und für Alternativen zu setzen.